Über Uns

Unsere Geschichte

Metzgerei Christ

Wohl nie zuvor wurde uns allen bewußt, wie wichtig das alte Fleischerhandwerk für eine gesunde Ernährung ist. Die Metzgerei Christ ist stolz auf ihre über 170 jährige Tradition, auf ihr handwerkliches Können, auf ihre gut ausgebildeten Mitarbeiter und auf ihre Landwirte, mit denen sie seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammenarbeitet.
Unsere Landwirte verwenden nur Futter aus eigener Produktion oder Mischfutter, welches garantiert ohne den Zusatz von Tiermehl hergestellt wird.
Schon immer hat der Chef großen Wert auf die Verarbeitung bester Rohstoffe und edelster Naturgewürze gelegt. Nur so kann ein qualitativ hochwertiges und gesundes Lebensmittel entstehen.
Der jetzige Chef, Metzgermeister Bernhard Christ, hat schon mit 21 Jahren den großen Preis der DLG für seinen feinen Schinkenspeck und für die schmackhafte Bauerncervelatwurst bekommen. Und auch in diesem Jahr wird er wieder an diesem deutschlandweitem Qualitätswettbewerb teilnehmen.
In der modernen Metzgerei mit angeschlossener heißen Theke werden Sie von Frau Christ und ihrem Team gut beraten. Über 100 Wurstsorten aus eigener Herstellung und Regionale Spezialitäten sind bei uns zu bekommen. Doch immer wieder zu den beliebtesten gehört die fast täglich frisch hergestellte Fleischwurst.
Unser Bestreben liegt darin, die Tradition und Qualität für Unsere Kunden auch in Zukunft zu sichern.

 

 

Besondere Ehrung für Metzgerei Christ

Besondere Ehrung für Metzgerei Christ

Wie uns dieser Tage berichtet wurde, ist das Fleischerei Fachgeschäft Christ in Homberg wieder einmal mit einer Auszeichnung für ihre Wurstwaren bedacht worden. Die handwerkliche Herstellung der Hausmacher Wurst hat hier Tradition. Jedes Jahr nimmt der Betrieb an freiwilligen Kontrollen zur Qualität und Geschmack teil und immer erlangen die eingesandten Proben einen Preis.
Wichtig, so der Inhaber, Bernhard Christ, ist ein gutes Verhältnis zu den Lieferanten, also zu den Landwirten. Denn naturgerechte Fütterung mit selbstproduzierten Erzeugnissen und artgerechte Haltung sowie kurze Transportwege zur Metzgerei sind der Grundstein für ein aromatisches und qualitativ hochwertiges Produkt. Solange es hier auf dem Land eigenständige Landwirte und Metzgereien gibt, haben wir auch die Gewähr für ein gesundes und herzhaftes Stück Fleisch und Wurst auf dem Teller.

 

über 170 Jahre Metzgerei Christ

über 170 Jahre Metzgerei Christ

Die Metzgerei Christ ist mit Recht stolz auf ihre 170 jährige Tradition, auf ihr handwerkliches Können, ihre gut ausgebildeten Mitarbeiter und ihre Landwirte mit denen sie seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammenarbeitet. Immer wieder wird deutlich, wie  wichtig es ist, gerade wenn es um die Ernährung geht, Vertrauen zu haben. Die verschiedenen Skandale bei den „Großen“ zeigen auf, dass Kontrolle nicht genügt. Sichere und gesunde Ernährung ist Vertrauenssache.

In unseren Verkauf kommt nur erstklassige und frische Ware. Diese „Frische“ kann nun mal nur ein Handwerksbetrieb, bei dem alles unter einem Dach ist, erfüllen. Die Schlachttiere werden vom Chef auf dem Bauernhof ausgewählt, und nur junge und gesunde Tiere kommen auf kurzen Wegen in die Produktion. „Schlachtfrisches Fleisch ergibt die schmackhafteste Wurst“ ist das Motto der Familie Christ. Hinzu kommen natürliche Gewürze und das überlieferte know how. So entsteht ein qualitativ hochwertiges, gesundes und schmackhaftes Lebensmittel.

Dies kann man sogar beweißen: Regelmäßig nimmt der Familienbetrieb an unabhängigen Qualitätswettbewerben teil. Dort konnten schon oft große Preise der DLG oder die Auszeichnung „Qualitätsprodukt aus Hessen“ erzielt werden. Besonders gelobt wird der Oberhessische Presskopf, die Bauerncervelatwurst und die täglich frisch hergestellte Fleischwurst.

 

 

Die Geschichte der Metzgerei:

Um 1600: Die Wurzeln unserer Metzgerei liegen zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Damals gründete Johann Reinhard Hisserich einen eigenen Metzgereibetrieb.

1738: Eine Urenkelin von Johann Reinhard, Maria Hisserich, heiratet den Metzgermeister Johann Ruppert Schildwächter. Ein Jahr später wird die Metzgerei unter diesem Namen weitergeführt.

1845: Der Metzger Johann Kaspar Christ, geb. 28. September 1819, heiratet Anna Katharine Schildwächter. Ab diesem Zeitpunkt wird die Metzgerei zum ersten Mal unter dem heutigen Namen geführt.

1973: Erika und Karl Christ, die Eltern des heutigen Betriebsinhabers, setzen den zunehmenden geschäftlichen Erfolg um. Der Betrieb expandiert. In einem neuen Betrieb werden traditionelle Verfahren mit modernen Herstellungsmethoden in Einklang gebracht.

Seit 2000 führen Nicole und Bernhard Christ das Geschäft, und auch ihre Kinder werden schon ins „Geschäftsleben“ einbezogen.

Der Betrieb besteht heute aus der modernen Produktionsstätte, sowie zwei Verkaufsstellen in Oberhessen.

Unser Bestreben liegt darin, die Tradition und Qualität für unsere Kunden auch in Zukunft zu sichern.